SPD: Weber und die Jochen B. Affäre

Vor gut einem Jahr war noch nicht klar, welchen Kandidaten die SPD für die Landratswahl im Landkreis Aurich nominieren würden. Neben Harm-Uwe Weber wurde auch der Name Jochen Beekhuis gehandelt (Quelle: AHL v. 27.02.18). Spätestens seit der Delegiertenkonferenz im Februar dieses Jahres wissen wir, dass Harm-Uwe Weber als Kandidat nominiert wurde.

Heute, zehn Wochen vor dem Wahltermin im Landkreis Aurich, erschüttern zur Zeit die täglichen Presseberichte in der Jochen B. Affäre die Gemüter der Leser.

Die Jochen B. Affäre in der Tagespresse
Die Jochen B. Affäre in der Tagespresse

Im Dezember hatte ein Hacker private Chats des Wittmunder SPD-Landtagsabgeordneten Jochen Beekhuis illegal ins Netz gestellt – und jetzt ist ein Teil davon erneut im Internet aufgetaucht. Der Betreiber der von 19000 Personen abonnierten Facebook-Seite „Verspotted: Landkreis Aurich“ hat am Dienstagabend einen Chat-Verlauf zwischen Beekhuis und einem Vertrauten gepostet. Auch der Name des Chat-Partners wird in dem Dokument genannt. In dem Chat-Verlauf geht es um mutmaßlich fingierte Leserbriefe, die gegen die SPD-Bundestagsabgeordnete Siemtje Möller (Varel) und die Vorsitzende des SPD-Kreisverbandes Wittmund, Roswita Mandel, gerichtet sind (Quelle: NWZ v. 14.03.19).

Eine parteiinterne Untersuchungskommission der SPD soll jetzt die Vorwürfe gegen den Landtagsabgeordneten Jochen Beekhuis aus Ostfriesland aufklären. Er soll in privaten Chats auch über Frauen, Homosexuelle und dicke Menschen hergezogen haben (Quelle: NDR v. 14.03.2019).

Chat-Beschimpfungen: Vorwürfe gegen Beekhuis Hallo Niedersachsen - 16.03.2019 19:30 Uhr In gehackten Chats soll sich der SPD-Landtagsabgeordnete Jochen Beekhuis abfällig über Frauen, Homosexuelle und Übergewichtige geäußert haben. Seine Partei will die Vorwürfe prüfen.
Hallo Niedersachsen – 16.03.2019 19:30 Uhr

Die Jochen B. – Affäre erklärt einmal mehr, warum eine Volkspartei wie die SPD immer tiefer in den Abgrund rutscht. Spitzenpolitiker ohne Integrität und mit zweifelhaftem Charakter sind nicht wählbar. Für den SPD-Kandidaten Harm-Uwe Weber ist diese Partei-Affäre eine weitere dunkle Wolke am Wahlkampf-Himmel im Angesicht der bevorstehenden Landratswahl im Landkreis Aurich. Aber wie heißt es so schön: „Wer Parteifreunde hat, braucht keine Feinde.“

Wahl-Spezial zur Landratswahl im Landkreis Aurich am 26. Mai 2019
Wahl-Spezial zur Landratswahl im Landkreis Aurich am 26. Mai 2019

Weitere Informationen gegen Politikverdrossenheit, gegen Wahlmüdigkeit und gegen gute Laune finden Sie in unserem Wahl-Spezial zur Landratswahl im Landkreis Aurich auf timmel.net.

Hat Harm-Uwe Weber sein Wahlversprechen gebrochen?

Heute, am 24.01.2019 wirft Bernd Iken auf seiner Homepage mit dem Artikel „Zurück zur Glaubwürdigkeit“ die Frage auf, „Was ist geblieben von dem Versprechen?“ und bezieht sich dabei auf einen Artikel aus dem August 2011 (im Vorfeld der letzten Landratswahl), wo die SPD in Norden Harm-Uwe Weber mit der Aussage „Unter seiner Leitung werde der Landkreis Aurich auch künftig…

Lesen Sie hierzu mehr in unserem „Wahl-Spezial“-Live-Ticker zur Landratswahl 2019 im Landkreis Aurich.

Wahl-Spezial zur Landratswahl im Landkreis Aurich am 26. Mai 2019
Landratswahl im Landkreis Aurich am 26. Mai 2019

Am Sonntag, den 26.05.2019 wird im Landkreis Aurich ein neuer Landrat gewählt. Auch wenn es noch mehr als 100 Tage sind, bringen sich die Kandidaten so langsam in Stellung. Wir halten Sie aus Bürgersicht an dieser Stelle in den nächsten Wochen auf dem Laufenden.

Wir informieren in unserem „Wahl-Spezial“-Live-Ticker. Wir sind dabei nicht objektiv, sondern subjektiv – auf keinen Fall aber neutral. Dafür aber 100% unabhängig, parteilos und stehen allen politischen Parteien gleich weit fern. Im öffentlich-rechtlichen Regierungsrundfunk hilft nur noch Satire und Comedy gegen die allgemeine Politikverdrossenheit.

Die Wahlbeteiligung bei der letzten Landratswahl im Landkreis Aurich lag gerade mal bei 53,16%. In der Gemeinde Großefehn bei 51,38%. Und im Wahlkreis Timmel immerhin bei 57,34%. Das wollen wir diesmal steigern. Jede Stimme zählt!

Es gibt Landkreise, da mußte der Landrat vom Kreistag gewählt werden, weil das erforderliche Quorum bzw. die Wahlbeteiligung nicht erreicht wurde. So etwas sollte uns in Ostfriesland nicht passieren. Vielleicht schaffen wir es zumindest mit unseren Beiträgen etwas Demokratieverständnis herzustellen. Wir wollen daran erinnern, dass es Länder gibt, in denen Menschen für Demokratie kämpfen und leider auch sterben. Also: Pflegen wir unsere Demokratie hier auch mal auf kommunaler Ebene.

Wir wünschen viel Spaß in den nächsten Wochen mit dem Live-Ticker zur Landratswahl im Landkreis Aurich.

Neujahrsempfang

Die Kirchengemeinde Timmel und die Ortsräte Timmel/Westgroßefehn und Ulbargen hatten zum Neujahrsempfang eingeladen. Neben vielen Bürgern konnten Pastor Christoph Schoon und Ortsbürgermeister Wilhelm Buschmann auch Großefehns Bürgermeister und Landratskandidat Olaf Meinen bei der Veranstaltung begrüßen.

Quelle: Heimatblatt vom 23.01.2019