Planfeststellungsverfahren zur 380KV-Leitungstrasse beginnt

Zwischen Emden und Conneforde gibt es bereits eine 220-Kilovolt (kV)-Stromleitung, doch sie kann keine weiteren Strommengen aufnehmen. Sie hat ein Übertragungsvermögen von ca. 340 Megavoltampere (MVA). Im Raum Emden müssen jedoch etwa 2.400 Megavoltampere Leistung von Windrädern in der Nordsee angeschlossen werden – also mehr als das siebenfache.

380KV Trassenverlauf Timmel
Geplanter 380KV Trassenverlauf Emden – Timmel – Conneforde

Der Korridor führt unter anderem nördlich am EU-Vogelschutzgebiet
„Emsmarsch von Leer bis Emden“ sowie an der Ortschaft Timmel
innerhalb der Gemeinde Großefehn vorbei. Dabei soll die aktuelle 220KV-Leitung, die über das Timmeler Meer läuft zurückgebaut werden, während die neue 380KV-Trasse Timmel nördlich umläuft. Der aktuelle Projektstand der Planungen als PDF und ein aktueller Bericht der OZ zu dem Thema. Die öffentliche Auslegung der Pläne beginnt am 6. März 2018 im Rahmen des Planfeststellungsverfahrens.

Quelle: Ostfriesen-Zeitung vom 2. März 2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.