Corona / Covid-19: Touristen müssen spätestens am Sonntag, den 22.03.2020 Timmel verlassen haben…

Per Allgemeinverfügung vom 19.03.2020 verkürzt der Landkreis Aurich die Frist bis alle Urlauber das Kreisgebiet spätestens verlassen haben müssen um drei Tage. Alle Urlauber sind jetzt aufgefordert, den Landkreis Aurich unverzüglich, spätestens aber bis Sonntag, 22. März 2020, zu verlassen. Das hat die Kreisverwaltung am Donnerstag angeordnet. Die Regelung gilt sowohl für die Inseln als auch das Binnenland und ist auch für Zweitwohnungsbesitzer bindend. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter https://www.landkreis-aurich.de/soziales-gesundheit/gesundheit/aktuelle-informationen-zum-thema-corona/news.html.

Wir vermuten, dass auch in Kürze eine allgemeine, „Ausgangssperre“ bundesweit verfügt wird. Bayern ist hier mal wieder der Vorreiter. So hat Ministerpräsident Söder bereits vor zwei Stunden in einer Pressekonferenz diese Maßnahme für Bayern kommuniziert. Das Verlassen der Wohnung ist in Bayern ab Samstag nur noch bei Vorliegen triftiger Gründe erlaubt (Arbeit, Einkäufe, Arzt-, und Apothekenbesuche). Sport und Bewegung an der frischen Luft bleiben erlaubt, aber nur allein oder mit der Familie. Die Lebensmittelversorgung sei gesichert. Bei Verstoß gegen Bestimmungen drohen hohe Bußgelder. Mehr dazu https://news.google.com.

Virginia Poetzsch startet mit neuer Praxis für traditionelle chinesische Medizin und Akupunktur

Praxiseröffnung von Virginia Poetzsch

Zur Praxis-Eröffnung gab es den typischen, ostfriesischen Bogen von den Nachbarn. Zum Jahresende 2018 hat Virginia Poetzsch sich – nach 41 Jahren – aus der Gemeinschaftspraxis zurückgezogen und startet jetzt noch einmal mit einer neuen Praxis für traditionelle chinesische Medizin und Akupunktur durch. Herzlichen Glückwunsch, Virginia!

Zeitungsbericht: Ostfriesen-Zeitung vom 23.01.2019

Neujahrsempfang der Gemeinde

Mehr als 300 Gäste waren am vergangenen Samstag der Einladung der Gemeinde Großefehn zum diesjährigen Neujahrsempfang gefolgt. Erstmals konnte Bürgermeister Olaf Meinen – nach einer nun 12jährigen Amtszeit – verkünden, dass der Haushalt der Gemeinde saniert sei. Es sei sogar für das vergangene Jahr ein kleiner Überschuss zu erwarten, der in die Rücklage eingestellt werden könne. Weniger Begeisterung löste das Thema Digitalisierung aus. Der vor rund 2 Jahren in Timmel aufgestellte Funkmast ist für Vodafone- und O2-Teilnehmer immer noch inaktiv. Lediglich Telekom-Teilnehmer profitieren mittlerweile von einer besseren Mobilfunkversorgung in Timmel.

Quelle: Ostfriesen-Zeitung vom 07.01.2019